Über Viccarbe

Über Viccarbe

Der Ursprung von Viccarbe ist nicht so sehr mit einem bestimmten Datum, sondern mit einer tiefen Leidenschaft für Design verbunden. Dieses Projekt ist das Ergebnis eines gemeinsamen Traums, einer Geschichte, die auf Freundschaft, Lernbereitschaft und der Bewunderung für die Möbelhersteller basiert.

Víctor Carrasco Berlanga, Gründer von Viccarbe, lernte in der Kindheit den Pragmatismus seines Großvaters beim Schaffen und Entwerfen, was ihm gleichzeitig half, seine Legasthenie zu überwinden.

„Dieses Projekt ist das Ergebnis eines gemeinsamen Traums, einer Geschichte, die auf Freundschaft, Lernbereitschaft und der Bewunderung für die Möbelhersteller basiert.“

Diese Leidenschaft für Objekte führte dazu, dass Víctors Interesse eines Tages von zeitgenössischen Werken gefesselt wurde, die zu der Zeit in seiner Heimatstadt Valencia ausgestellt wurden.

Während seiner Jugend hatte er als Auszubildender in Fabriken für klassisches Mobiliar außerdem Gelegenheit, Design aus der Innenperspektive zu erleben. Und das ganz in der Nähe von dem Ort, an dem sich heute Viccarbe befindet …

Seine Ausbildung in Industriedesign beendete er mit einem Cum Laude für seine Abschlussarbeit, obwohl er eigentlich kein herausragender Student war. Auch der Name des Unternehmens entstand aus einem sympathischen Zufall: An der Universität wurden sein Vor- und Familienname zum Titel seiner Abschlussarbeit kombiniert.

Ab diesem Zeitpunkt begann er den Grundstein für das heutige Viccarbe zu legen, seinen persönlichen Traum, zeitlose, mediterrane, bequeme und erschwingliche Produkte mit Kultcharakter zu schaffen, die beständig sind und gleichzeitig die Wohnung schmücken.

Eine Kollektion zeitgemäßer Klassiker, die die Zeit überdauern, wie die Lehren seines Großvaters.

Zu diesem Zeitpunkt stieß Daniel Benedito zum Projekt, Víctors Weggefährte von Kindesbeinen an und derzeitiger CEO des Unternehmens. Er bildete den perfekten Ausgleich zu der kreativen Facette.

Anfangs waren die finanziellen Rahmenbedingungen eher bescheiden, weshalb sie sich mit Viccarbe für Unternehmenspreise bewarben, um ihr Kapital zu erweitern und den lang gehegten Traum zu verwirklichen.

In dieser ersten Phase verwirklichten sie auch Entwürfe ihrer Studienkollegen, bescheidene Projekte mit viel Enthusiasmus und wenig Mitteln.

Ihre Hartnäckigkeit und ihr Eifer führten zur Zusammenarbeit mit großen Persönlichkeiten der Designwelt, die Viccarbe schätzten und die erkannten, dass das Projekt trotz der geringen Unternehmensgröße zukunftsträchtig war.

Auch ihr mediterraner Lebensstil und kreativer Ansatz wurde ein wichtiger Anziehungspunkt, aus dem mit der Zeit einzigartige und dauerhafte Freundschaften entstanden.

Das erste Werk, das internationale Beachtung fand, entstand in Zusammenarbeit mit Patricia Urquiola; zu jener Zeit unternahmen ihr Studio und Viccarbe ihre ersten Schritte in der Möbelbranche.

Urquiola wurde zu einer Schlüsselfigur und der Hocker Last Minute stellte den Durchbruch beim Aufstieg des Unternehmens dar; er ist heute ein echter Bestseller und ein zeitgenössisches Kultobjekt.

„Auch ihr mediterraner Lebensstil und kreativer Ansatz wurde ein wichtiger Anziehungspunkt, aus dem mit der Zeit einzigartige und dauerhafte Freundschaften entstanden.“

Die große Anerkennung kam 2007, als Viccarbe dank seines starken internationalen Wachstums und seiner Innovationskraft mit dem spanischen Staatspreis für herausragende Unternehmensführung (Premio Príncipe Felipe a la Excelencia Empresarial) ausgezeichnet wurde.

Ab diesem Zeitpunkt folgten neue Kooperationen mit großen Designern, wie Piero Lissoni, Jean Marie Massaud, John Pawson, Vincent van Duysen, Naoto Fukasawa oder Jaime Hayon.

Viele von ihnen waren in jener Zeit auch junge Designer, die Seite an Seite mit Viccarbe wuchsen und sich weiterentwickelten.

Dies ist, kurz gefasst, unsere Geschichte. Ihre Grundlage bilden Menschen und die Leidenschaft für das Lernen, das Entwerfen schlichter, humaner Produkte sowie, der Einfluss der Sonne auf unsere Kreativität, die ständige Innovation, den Erfindungsgeist und die höchste Qualität als Unternehmenskultur.

Leidenschaft für Wertschöpfung, die Liebe zum Design als Unterscheidungsmerkmal, die Detailgenauigkeit, das Verlassen der Komfortzone und vor allem ein Traumteam an Fachleuten, die das Unternehmen jeden Tag neu erfinden, ohne das Wesen von Viccarbe aus den Augen zu verlieren.

„Weil wir glauben, dass die einzige Konstante die Veränderung ist und alles noch vor uns liegt, ist dies eine lebendige Geschichte und wird es auch in Zukunft sein. Willkommen bei Viccarbe.“

Newsletter

Das Viccarbe e_Magazine ist ein regelmäßig erscheinender Newsletter mit ausgewählten Nachrichten. Dieser Newsletter wird nur dann versendet, wenn wir das Ansicht sind, dass wir wirklich etwas Interessantes mitzuteilen haben. Die Informationen werden in einem frischen und angenehmen Stil übermittelt, damit wir den Leser nicht mit zu vielen Daten belästigen.