fbpx
Ears
Ears
Ears
Ears
Ears
Ears
Ears
Ears
Ears

Ears

Von Piero Lissoni

Ears, der jüngste Neuzugang der Viccarbe-Kollektion, stammt aus der Feder des vielseitigen Designers Piero Lissoni und hat das Potenzial einer wahren Stuhl-Ikone.  Der neue Stuhl besticht durch seine leichten Materialien und seine absolute Zeitlosigkeit:  Die geschwungenen Linien erinnern an den Stil der zeitgenössischem Klassiker der 70er Jahre.

Seine ausgewogene Gestaltung – auf das Wesentliche reduziert und unendlich bequem – macht Ears zur perfekten Wahl für Gemeinschaftsbereiche und Privaträume aller Art: Besprechungsräume, Cafeterias, Auditorien, Wartebereiche, Schulungsräume, Arbeitsecken in Bibliotheken oder Loungebereichen.

Das Produkt kann entweder ganz in Eichenholz oder als Kombination aus Eichenholzsitz und Metallgestell ausgeführt werden.  Beide Version des Stuhls sind mit Armlehnen in charakteristischem Design erhältlich, die den Rücken des Nutzers sanft umfangen.

Ears – eine Hommage des italienischen Architekten Lissoni an die Formen und Materialien, die Viccarbes Anfänge in der Möbelindustrie prägten – versetzt uns zurück zu den Wurzeln des Industriedesigns.

Piero Lissoni

Designer

Piero Lissoni studierte Architektur am Polytechnikum in Mailand. Nach Abschluss seines Studiums im Jahre 1985 begann er als Design und Art Director.

1986 eröffnete er zusammen mit seiner Kollegin Nicoletta Canesi das Studio Lissoni Associati. 1996 gründeten sie Graph.x zur Entwicklung graphischer Projekte.

Die Arbeit im Studio umfasst Architektur-, Grafik- und Industriedesignprojekte, die von Möbeln, Accessoires, Küchen und Lampen bis hin zu Corporate Identity, Werbung, Katalogen und Verpackungen gehen. Sie beschäftigen sich auch mit der Inneneinrichtung von Hotels, Ausstellungsräumen, Verkaufsständen, privaten Wohnhäuser, Geschäften und Jachten.

Newsletter

Das Viccarbe e_Magazine ist ein regelmäßig erscheinender Newsletter mit ausgewählten Nachrichten. Dieser Newsletter wird nur dann versendet, wenn wir das Ansicht sind, dass wir wirklich etwas Interessantes mitzuteilen haben. Die Informationen werden in einem frischen und angenehmen Stil übermittelt, damit wir den Leser nicht mit zu vielen Daten belästigen.