Elisa Ossino

Elisa Ossino

Elisa Ossino ist Architektin und Innenraumgestalterin.  Die gebürtige Sizilianerin studierte am Mailänder Politechnikum.  2006 gründet sie das Elisa Ossino Studio, das vorrangig Wohn- und Geschäftsräume gestaltet und in den Bereichen Produktdesign, Art Direction, Set-Design und Styling tätig ist.

In ihren Arbeiten kombiniert Elisa geometrische Abstraktion, monochrome Ansätze und metaphysische und surrealistische Referenzen und schafft so ein stimmiges und doch andeutungsreiches Zusammenspiel aus Raum, Licht und Objekten.  Ihr Stil hat etwas Schwebendes an sich, das jedem ihrer Entwürfe eine ganz eigene Leichtigkeit verleiht.  Ihr Design reduziert Linien und geometrische Formen auf das Wesentliche und verleiht dem umgebenden Raum einen ausgeprägten szenografischen Ausdruck.

Neben ihrer Arbeit im Design-Studio betreibt Elisa Ossino Studien, die 2004 gemeinsam mit weiteren Partnern zur Gründung von einer Designmarke für Kinder führten: Nume, deren Möbelkollektion und visuelle Identität aus der Feder von Elisa stammen.

2010 rief sie mit Gleichgesinnten das Projekt Officina Temporanea ins Leben, das mit besonderem Augenmerk für soziale Aspekte Design und künstlerische Ausdrucksformen miteinander verbindet.  Ihre jüngsten Arbeiten zeichnen sich durch ein erneuertes Interesse für das sprachliche Potenzial der bildenden Künste und des Multimedia-Bereichs aus.  2019 schuf sie gemeinsam mit Josephine Akvama Hoffmeyer die Marke H+O, die sich der Oberflächengestaltung widmet, und weihte im historischen Mailänder Stadtviertel Brera eine Apartment-Galerie ein.